Freizeit mit Kind – Besuch im Tierpark Hellabrunn 1


Das Kind quengelt, die Sonne scheint, auf gehts in den Tierpark Hellabrunn!

Zutaten für einen erfolgreichen Zoobesuch mit Kind:

1. Preise für die Eintrittskarten
Familien sind die Kernzielgruppe für den Tierpark Hellabrunn, dementsprechend familienfreundlich sieht auch die Preisgestaltung aus. Die Jahreskarte für ein Elternteil und alle eigenen Kinder bis einschließlich 14 Jahre gibt es schon für 49 Euro, für beide Elternteile sind es 98 Euro. Die entsprechenden Tageskarten kosten 17 beziehungsweise 30 Euro – eine Jahreskarte lohnt sich also schon ab drei bzw. vier Zoobesuchen.
Hier findet Ihr die aktuelle Preisübersicht

Jahreskarte Tierpark Hellabrunn

Jahreskarte Hellabrunn Rückseite

2. Essen – was zum knabbern
Wir nehmen in der Regel eine kleine Tupperdose (hier bei Amazon) mit Obst und Gemüse (Paprika, Karotten, usw. mit). Auch Kinder, die normalerweise “gesundes Essen” verweigern, können leicht mit tierischen Vorbildern motiviert werden.

3. Ersatzkleidung und Matschhose
Der Tierpark Hellabrunn hält neben den Tieren auch einige große Spielplätze bereit. Gerade wenn Ihr plant einen der Spielplätze zu nutzen, empfiehlt sich auf jeden Fall Ersatzkleidung oder sogar eine Matschhose (hier bei Amazon). Außerdem gibt es mehrere Bereiche in denen die Kinder Tiere anfassen können (Streichelgehege). Die Tiere sind nicht sonderlich sauber und sabbern auch gerne mal das kleine Kind voll.

Unsere Lieblingsroute durch den Zoo:
Unsere Lieblingsroute führt einmal rund durch den Tierpark und dauert etwa 2 bis 2,5 Stunden (Ohne Zwischenstation auf einem Spielplatz, mit Brotzeit und Mittagspause). Meistens brechen wir schon Vormittags auf und starten zwischen 09:30 und 10:00 Uhr am Isareingang. Dann sind wir 12:00 bis 12:30 pünktlich zum Mittagsschlaf wieder am Ausgang. Vormittags ist der Zoo auch noch nicht überfüllt, auch am Wochenende und an Feiertagen.
Die erste Station ist immer das Maushaus, den Mäusen kann unsere Tochter theoretisch stundenlang beim Wuseln und knabbern zuschauen. Danach geht es weiter zu den Bären, die sind immer sehenswert, auch wenn sie nur faul in der Sonne liegen.
Das Nashorn ist als nächstes dran, ein beeindruckendes Tier, das schnauft und prustet und große bewegliche Ohren besitzt. Mit etwas Glück sind wir um 10:30 Uhr bei der Vogelschau, Vormittags gibt es da die Nachtvögel, also verschiedene Eulenarten zu bestaunen. In der Arena gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten zum Verzehren der mitgebrachten Brotzeit.
Es geht entweder mit dem großen Abenteuerspielplatz weiter oder direkt zu den Pinguinen und Eisbären. Toll ist in der Polarwelt auch die Robbenfütterung um 11:30. Großes Kino!
Jetzt geht es relativ schnell zu den Löwen und anderen Großkatzen. Wir setzen uns je nach Uhrzeit und Hungergefühl davor oder danach in den Biergarten des “Kiosk an der Dschungelwelt” direkt neben dem Schildkrötenhaus. Bietet leider auch kein gesundes Essen (wie alle Essbuden im Tierpark), vor allem frittiertes, ist aber sehr schön zum entspannen, mit gutem Blick auf Löwen, Schildkröten und Elefanten.
Letztere sind nach dem Mittagessen dran, danach geht es zu den Affen. Es ist nach 12:00 Uhr und die kleine Maus wird langsam müde, von den Giraffen bekommt sie meist nicht mehr so viel mit.

Ab nach Hause zum Mittagsschlaf!

Karte des Tierparks Hellabrunn mit Lieblingsroute

Karte des Tierparks Hellabrunn mit Lieblingsroute © Tierpark Hellabrunn München

Hier könnt ihr den Plan im Original anschauen/herunterladen


Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One thought on “Freizeit mit Kind – Besuch im Tierpark Hellabrunn