Fliegen mit Kleinkind und Baby – Tipps und Tricks


Nach mehreren Langstreckenflügen mit meiner Tochter, auch alleine, habe ich hier für Euch eine Liste mit Tipps und Tricks fürs Fliegen mit einem Kleinkind/Baby.

Extra-Gepäck, das kostenfrei mitgenommen werden darf

Ist von Airline zu Airline unterschiedlich, also unbedingt noch einmal nachlesen/nachfragen:

  • Zusammenfaltbarer Buggy
  • Sitzschale die ganz Kleinen, Kindersitze für Größere dagegen meistens nicht (Es sei denn es ist ein Flugzeug-tauglicher Sitz, dafür gibt es ein besonderes Symbol am Kindersitz)
  • Für Babys (0-2 Jahre), die noch nicht voll zahlen, ein extra Handgepäck und ein 10 Kilo Standardgepäckstück
  • Auf Langstreckenflügen könnt Ihr bei der Airline auch ein Babybett anfragen. Das Kind sollte allerdings kleiner als 90 cm sein und weniger als 10 Kg wiegen. Hatte ich einmal, war sehr angenehm für meine Tochter. Sie hat fast durchgeschlafen.

Packliste für das Kinder-Handgepäck auf Langstreckenflügen

  • Zwei bis drei Flaschen Tee/Saftschorle, mindestens 500 ml pro Flasche – Für Kleinkinder gelten die Regeln für die Mitnahme von Flüssigkeiten (100 ml) nicht, allerdings gilt das nur für Getränke. Cremes, etc. dürfen auch für Kleinkinder und Babys die Packungsgröße 100 ml nicht überschreiten
  • Ausreichend Knabberzeug – Das Essen in den Flugzeugen entspricht oft nicht den Erwartungen der Kinder an Aussehen und Geschmack. Auch gibt es auf manchen Flughäfen in den Transitzonen kurz vor dem richtigen Bording längere Wartezeiten ohne die Möglichkeit sich noch einmal zu verpflegen.
  • Windeln und Windelunterlage – wenn noch benötigt – lieber eine mehr als eine  zu wenig mitnehmen, ich bin nicht nur einmal von Flugbegleiterinnen nach einer Windel für ein anderes Kind im Flugzeug gefragt worden, weil jemandem die Windeln ausgegangen sind
  • Servietten oder Lappen, falls mal etwas beim Essen daneben geht – Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene hilfreich
  • Wechselkleidung
  • Lieblingsspielzeuge
  • Tablet/Smartphone mit Powerbank – Bei Android-Geräten z.B. einfach vorher bei Youtube mit Hilfe von TubeMate mit Kinderfilmen eindecken
  • Kopfhörer für Kinder – Vor allem auch aus Rücksicht für die anderen Mitreisenden, wer hört schon gerne zwei Stunden JoNaLu mit?

Am Tag oder in der Nacht fliegen?

Auf kurzen Strecken empfehle ich den Flug auf den Tag zu legen. Es ist viel entspannter, wenn sie nicht übermüdet sind, denn an Schlaf ist meist nicht zu denken. Auf langen Strecken habe ich sowohl Tags als auch Nachts gute Erfahrungen gemacht. Da kommt es tatsächlich ganz auf das Kind an, ob es mit neuen Situationen schnell zurecht kommt oder nicht.

Sonstige Tipps

Dreistigkeit siegt! Mit dem Baby/Kleinkind auf dem Arm einfach mal bei der Passkontrolle an die VIP-Schlange stellen oder beim CheckIn an der Schlange vorbei ganz nach vorne gehen. In der Regel werden Familien mit kleinen Kindern immer bevorzugt behandelt, aber nicht immer wird man darauf angesprochen.

Augen zu und durch! Ich wünsche Euch einen schönen Flug!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *